Projektbericht Juni 2018

Liebe Freundinnen und Freunde

In den letzten Monaten ist in El Salvador so viel passiert, dass uns kaum je eine Verschnaufpause blieb. Umso wichtiger ist es, hier kurz innezuhalten und eine Zwischenbilanz zu ziehen. In diesem Bericht möchten wir Euch einen kurzen Überblick darüber bieten, was im Projektjahr 2018 schon alles gelaufen ist.

Ein Höhepunkt war sicherlich der Start unseres DEZA-prämierten Projekts „CAL-IMPACT“. 2400 Kinder an 29 Primarschulen nehmen seit Mitte April an Mathematik-Nachhilfeunterricht teil, der auf einem neuartigen Unterrichtskonzept basiert: Interaktives Lernen mit einer Computersoftware wird mit Werkstattunterricht, Gruppenarbeiten und Mathematikspielen kombiniert. Für die Kinder ist das eine ganz neue Erfahrung damit, dass – wie dies einer unserer Lehrer ausdrückt – „Lernen nicht langweilig sein muss!“

Auch in unseren anderen Projekten hat sich viel getan. So konnten wir zu Jahresbeginn fast 40 weitere Stipendien vergeben und ein zweites Wohnheim für Studierende aus abgelegenen Gemeinden eröffnen! Im Rahmen ihrer Sozialstunden haben die nunmehr 86 Stipendiatinnen und Stipendiaten eigene Projektideen entwickelt und sind mit Elan dabei, diese in ihren Gemeinden selbständig umzusetzen. So geben sie ihr Wissen weiter und übernehmen soziale Verantwortung. In unserer neuen Wochenendschule können sie sich ausserdem zu wichtigen gesellschaftlichen Themen wie Gender, Gewalt und Umwelt weiterbilden.

All diese Erfolge sind insbesondere unseren mittlerweile über 50 lokalen Mitarbeitenden in El Salvador zu verdanken, die unsere Arbeit mit viel Herzblut und Talent mitgestalten. Ebenso entscheidend ist jedoch auch Eure Unterstützung: Jede Spende, jeder Tipp und jede weitergeleitete Email macht für uns einen grossen Unterschied. Und da die Verwaltungskosten in der Schweiz weniger als 1% unserer Ausgaben ausmachen, kommen eure Beiträge nahezu vollständig in El Salvador an und bieten dort Kindern und Jugendlichen eine Chance auf gute Bildung und einen Ausweg aus der Armut.

Herzlichen Dank für alles und liebe Grüsse aus Bern,
Tina

Überblick Projektbericht Juni 2018

BILDUNGSINNOVATION | Lernen muss nicht langweilig sein

Nach dem Gewinn des Impact Awards der DEZA für unser Projekt „CAL‐IMPACT“ begann im April für 2’400 Schulkinder der zusätzliche Mathematikunterricht. Mit einem innovativen didaktischen Konzept, das individuelles Lernen am Computer mit Spielen und Gruppenarbeiten verbindet, soll das Bildungsniveau an öffentlichen Schulen verbessert werden

Weiterlesen…

 STIPENDIENPROGRAMM | Bildung für alle

In El Salvador bleibt vielen Jugendlichen der Zugang zu weiterführender Bildung aus finanziellen Gründen verwehrt. Unser Stipendienprogramm bietet mittlerweile 86 talentierten und engagierten Jugendlichen aus armen Verhältnissen die Möglichkeit, die Ausbildung ihrer Wahl zu absolvieren. Zu Jahresbeginn konnten 38 neue Stipendien vergeben und ein zweites Wohnheim für Jugendliche aus abgelegenen Gemeinden eröffnet werden.

Weiterlesen…

NACHHALTIGKEIT | Gender- und Umweltbildung

In unserem Weiterbildungsprogramm wollen wir die jungen Menschen dazu anregen, sich eigene Gedanken über lokale Probleme zu machen und diese in ihr Engagement einfliessen zu lassen. In der neu eröffneten Wochenendschule können unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten und andere interessierte Menschen an Weiterbildungen zu gesellschaftlich relevanten Themen teilnehmen.

Weiterlesen…

STIPENDIENPROGRAMM | Bildung weitergeben

Das Stipendium soll Jugendlichen nicht nur einen Ausweg aus der Armut ermöglichen, sondern sie auch darauf vorbereiten, in der Region Verantwortung zu übernehmen und bei der Lösung von Problemen mitanzupacken.
Dafür leisten unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten – je nach Studienfach – jährlich 100-180 Sozialstunden in eigenen Projekten und werden dabei von uns begleitet.

Weiterlesen…